reisefährten.deReiseberichte
Reise-Informationen
Malaysia - Asien

Malaysia

Reise durch die malayische Halbinsel

Westmalaysia
googlemaps

Malaysia im Jahr 1980 war noch kein typisches Urlaubsziel.
Auch die Leute, welche auf dem sogenannten "Hippietrail" - so weit als möglich auf dem Landweg - von Istanbul bis Bali zogen, konnten sich mit Malaysia oft nicht so recht anfreunden. Hatte man hier nämlich zu lange Haare oder übernachtete gar im Schlafsack am Strand, konnte es einem in Malaysia ohne weiteres passieren, unversehens sein Visum durch ein "Hippie in Transit!" überstempelt zu bekommen. Wer das erlebte, der hatte das Land binnen zweier Tage zu verlassen. Die malaysischen Behörden wollten damit ihre Jugend vor dem zersetzenden Einfluß der "Flower Power" Bewegung schützen. In dem mehrheitlich moslemischen Land waren die Sitten eben etwas strenger als zum Beispiel beim nördlichen Nachbarn Thailand. Ob freilich dieses rigide Vorgehen mit den im Vergleich zu Thailand heute wesentlich geringeren Touristenzahlen in Beziehung zu bringen ist, läßt sich nur vermuten. Waren ja die meisten dieser "Hippies" wenige Jahre später gut verdienende Familienmütter oder -väter, welche ab der Mitte ihres Lebens im Urlaub gerne wieder die Paradiesstrände ihrer Jugend suchten und in ihrem Bekanntenkreis davon schwärmten. Diesmal allerdings unternahmen sie die alljährlichen Reisen mit reichlich Geld in der Tasche.

Doch zurück zu damals, es gab natürlich trotz aller Abschreckung selbst in noch abgelegenen Orten der westlichen Hälfte Malaysiens, wie zum Beispiel auf Langkawi, bereits eine Hand voller junger Touristen. Das mit der "Hand voll" ist übrigens wörtlich zu nehmen, denn es war kein Vergleich mit zum Beispiel dem thailändischen Ko Samui zu ziehen. Im Gegensatz zu Langkawi "wimmelte" es auf Ko Samui geradezu vor jungen Touristen, und das, obwohl diese Insel noch gar nicht "entdeckt" war und sich die Zahl der durch Mundpropaganda angelockten Touristen aus heutiger Sicht noch in engen Grenzen hielt. Damals war ganz Südostasien von den Reiseveranstaltern praktisch noch völlig unerschlossen und nur sehr wenige Ziele dort waren - zu gesalzenen Preisen - überhaupt in den Katalogen zu finden.
Langkawi war damals also noch "ursprünglich", was sich auch in der Freundlichkeit der Bewohner bemerkbar machte, aber eben leider auch im Essensangebot. Fisch, nochmals Fisch und Ikan Bilies. Das sind auch Fische und zwar winzige, etwa 4-5 Zentimeter lange. Getrocknet wurden die halbtransparenten Fischlein mit allen Innereien als Inselspezialität dem Fremden zu fast jeder Mahlzeit gleich handvollweise kredenzt, denn man aß, jedenfalls in den Privathäusern, ohne Besteck, nur mit den Händen. Dieses Horrorbild für Fischhasser wie mich dürfte sich mit steigenden Fremdenzahlen wesentlich gebessert haben und übrig bleibt die hoffentlich immer noch vorhandene Freundlichkeit der Bewohner und die wohl kaum jemals völlig zu zerstörende Schönheit der bergigen Insel.
Obwohl einem hier Zweifel kommen, betrachtet man die Bilder der Satelliten-Atlanten im Internet. Ein in die dschungelbedeckten Berge Langkawis gesprengter Golfplatz, eine größenwahnsinnige "Sky Bridge" samt "Cable Car" im einst unberührten Urwald, sowie teure Ressorts, wo einst einfache Fischerdörfer standen, sind beispielsweise dort zu sehen. Reichte denn es nicht aus, den Besuchern eine halbstündige Fahrt auf einer Schnellfähre zu ersparen, und einen internationalen Flughafen mit einer fast 4 Kilometer langen Landebahn auf dem 30 Kilometer langen und maximal 15 Kilometer breiten Inselchen zu bauen?
Jedenfalls ist es eine Tatsache, daß der moderne Massentourismus an den Küsten Thailands und Malaysias die Hauptquelle großflächiger Umweltzerstörungen darstellt. Vor allem deshalb, weil der verwöhnte Urlauber an seinem Traumziel auf keine Bequemlichkeit verzichten will - sonst fährt er das nächste Mal woanders hin.

  1. Reisedokumentation Malaysia 03.03. - 14.03 1980 und 23.04. - 02.05.1980

    1. Malaysia - Alle Fotos
      Malaysia - die Fotos
      Fotos aus Malaysias mit kurzen Beschreibungen
  2. Weitere Informationen über Malaysia

    1. Landesinformationen Republik Malaysia
      Reiseroute und Landesinformationen
      Landkarten - Gesundheit - Währung - Wetter
      Weitere interessante und nützliche Webseiten zu Malaysia
      Linkempfehlungen zu sehenswerten Videos über Malaysia
    2. Malaysia im Open Directory Project
      Weitere Webseiten zu Malaysia
      Wer in weiteren Webseiten mit Informationen über Malaysia stöbern will, dem sei der weltweit größte Katalog "DMOZ" empfohlen.
      Diese Seite spiegelt deren aktuelle Kategorie "World/Deutsch/Freizeit/Reisen/Reiseberichte/Asien/Malaysia/" wieder.
SITEMAP rückwärts nach oben springen weiter...